• Petra Neulinger im Artelier

    Petra Neulinger wurde 1969 geboren und wuchs in Marz in Burgenland auf. Sie maturierte am Realgymnasium Mattersburg.

    Ihre Liebe zum Zeichnen entdeckte sie bereits während der Schulzeit und sie wurde deshalb auch von ihren Zeichenprofessoren nach Möglichkeit unterstützt und gefördert. Nach der Matura entschloss sie sich für ein Studium der Kunstgeschichte und der Ethnologie. Daneben absolvierte sie die Wiener Kunstschule.
    Im Jahr 1990 begann Neulinger mit dem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bei den Professoren Josef Schulz und Edelbert Köb. Eine Stu-dienreise führte sie 1991 nach Havanna, wo sie den Spuren der teils unentdeck-ten kubanischen Moderne folgte. Ihre Ausbildung schloss Petra Neulinger mit einer Diplomarbeit zum Thema "Indigo" ab. Sie experimentierte mit dem Natur-farbstoff Indigo und lernte dabei die komplizierte Methode des Färbens mit einem Reduktionsfarbstoff.

  • Nach dem Studium arbeitete sie in der Burgenländichen Landesregierung. Sie entwickelte und betreute verschiedenste Projekte und war zuständig für Pressearbeit.

    Nach einigen Ausstellungen in den Jahren 1993 - 1998 begann mit dem Jahr  2001 eine intensivere Ausstellungstätigkeit.

    Neulinger beteiligte sich im Jahr 2002 am Workshop "Ziel 1 = Kunst = Ziel 1" in der Cselley Mühle Oslip. In den Jahren 2003 und 2004 war sie Gründungsmitglied der Künstlergruppe "KG Talstation" und beteiligt an diversen Projekten und Ausstellungen. 2004 wurde die kleine historische Stadt Rust im Burgenland zu ihrem Lebensmittelpunkt. In dieser Zeit entschloss sich Petra Neulinger zu einer zweijährigen Bildungskarenz, um sich intensiver mit der Malerei auseinander zusetzen. Seit 2005 ist sie Teilnehmerin der Rabnitztaler Malerwochen. 2006 unternahm sie mit Künstlerkollegen der Malerwochen eine Studienreise nach Istanbul. Petra Neulinger kehrte kurzfristig in die Landesregierung zurück und ist schließlich seit 2007 als freischaffende Malerin tätig.

  • Im Jahr darauf, 2008, eröffnete sie ihr "Atelier 22" in Rust. Der angemietete Raum bietet einerseits eine ständige Präsentation und ist gleichzeitig temporärer Werkraum. Besonders in der Zeit der touristischen Saison in Rust ermöglicht das Atelier die Arbeiten einem breiteren Publikum zu zeigen. Zusätzlich führt Petra Neulinger zwei bis drei Einzelausstellungen im Jahr durch und arbeitet an verschiedenen Aufträgen u.a. auch an Buchillustrationen.

zurück zur Startseite
leere Leinwand